Konzert So, 10.02.2019 um 20 Uhr, Laeiszhalle, Großer Saal 

Karten: 7,50/5,00 € unter www.elbphilharmonie.de (zzgl. VVG) oder an der Abendkasse.

 

Programm: Frühling im Winter – das verspricht das Konzert der Jungen Symphoniker Hamburg unter der Leitung von Bruno Merse. Getreu diesem Motto eröffnet die Sinfonische Dichtung „Hiver-Printemps“ („Frühling-Winter“) von Ernest Bloch das Programm: Inspiriert von impressionistischen Klängen eines Claude Debussy schilderte der gebürtige Schweizer und spätere Exil-Amerikaner im Jahr 1905 den Übergang der dunklen in die helle Jahreszeit. Ein echtes Sommer-Stück steht dann am Ende des Konzerts: die Zweite Sinfonie von Johannes Brahms in strahlendem D-Dur, die der Komponist gut gelaunt im malerischen Pörtschach am Wörthersee schuf. Den Ablauf gleich mehrerer Jahreszeiten brauchte dagegen Felix Mendelssohn Bartholdy für sein berühmtes Violinkonzert: „Ich möchte Dir wohl auch ein Violin-Concert machen für nächsten Winter“, hatte der Komponist im Juli 1838 seinem Freund, dem Leipziger Konzertmeister Ferdinand David geschrieben. Doch erst im Sommer 1844 setzte er in Bad Soden im Taunus den Schlussstrich unter das Werk. Die lange Arbeit hatte sich freilich gelohnt: Schon die Uraufführung wurde ein großer Erfolg, der bis heute nicht abgerissen ist. Im Konzert der Jungen Symphoniker Hamburg wird Konradin Seitzer, der junge Konzertmeister des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg, den Solopart übernehmen.

 

Und wir suchen noch Verstärkung!

Vor allem in den Bratschen, Fagotten und Kontrabässen.

Auf Dich wartet ein tolles Orchester mit spannenden Konzerten und Projekte.

 

Du hast Lust, bei uns mitzuspielen?

Dann schreibe am besten direkt den Stimmführern eine E-Mail unter mitspielen[at]junge-symphoniker.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Danke für ein verzauberndes Konzert.

Wir sind noch ganz beseelt von unseren beiden Ballett-Konzerten.

An dieser Stelle möchten wir allen Beteiligten vor und hinter den Kulissen danken, u.a.

 

…den hochkarätigen Tänzern

…der Choreographin Kristina Borbélyová und ihrem Team

…der Sponsorin für das Ballett-Ensemble Marietta Westphal

…der Solo-Pianistin Kateryna Titova

…unserem Dirigenten Bruno Merse

…und unseren treuen Besuchern,
  
die uns trotz WM-Deutschland-Spiel die Treue gehalten haben.

 

Programm:

  • Camille Saint-Saëns: Phaéton op. 39
  • César Franck: Psyché – Quatre fragments pour orchestre
  • Sergej Rachmaninow: Der Fels
  • Sergej Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18 mit Ballett-Ensemble

 

Credits: Holger Badekow, llyaZakrevskyy

 

 

 

  

Danke, Danke, Danke für ein traumhaftes Konzerte in der Laeiszhalle

Wir sagen …

 

Danke an die zauberhafte Solistin Kateryna Titova

… und Danke an ein fantastisches Publikum.

 

Wir hatten riesigen Spaß und sind noch immer ganz verzaubert von der (fast) ausverkauften Laeiszhalle. Wir hoffen, Ihnen hat unser Konzert gefallen und wir würden uns sehr freuen, Sie bei unserem nächsten Konzert am Wochenende 16./17. Juni 2018 wiederzusehen.

 

 

 

 

 

 

 

Wir wagten etwas Neues: Experimentelle Musik – John Cage "103".

 

Das Abendblatt schreibt dazu: "Starker Auftaktdes Festivals Klub Katarakt!"

  

Auf zu neuen Klangufern! Am 18.01.2017 spielten wir die Hamburger Uraufführung des Werkes "103" von John Cage als Auftakt zum Klub Katarakt – International Festival for Experimental Music



Und so funktionierte es: Ein Orchester = 103 Solisten. Jeder der mitwirkenden
Musiker entscheidet individuell, wie er die eigene Stimme gestaltet
wird. Nur Tonhöhen und der Zeitrahmen, wann gespielt werden darf,
sind vorgeben. Einen Dirigenten gibt es nicht, nur eine Uhr. Eine
besondere Erfahrung - auch für uns!

 

Und das Abendblatt fande es stark – nachzulesen hier: m.abendblatt.de/kultur-live/article209335663/Starker-Auftakt-des-Festivals-klub-katarakt.html

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Klassische Musik für Gehörlose. Wir testen das Sound-Shirt.

 

 

 

 

Bald können auch Gehörlose unsere Konzerte erleben.

Das Sound Shirt übersetzt Töne in feine Vibrationen

am Körper. Der erste Test war erfolgreich, wie Ihr in

dem Video auf sound-shirt.com sehen könnt.

 

In den Medien:

Orchesterkaraoke und mehr in unserer Mediathek...

Ihr möchtet die Jungen Symphonikern Hamburg mit Eurer Spende unterstützen?

Dann beachtet bitte unsere geänderten Kontodaten! Mehr Infos zum Thema Spenden siehe hier!

Letzte Aktualisierung: 5.01.2019